Kalender - Atomuhr




   
 
  KAB Sport

Die Sportgemeinschaft der KAB St. Quirinus


1.     Vorsitzender: Manfred Eul

2.     Vorsitzender: Theo Jablonski



Übungsleiter: Michael Kennerknecht

                    Ralf Grützmacher  ohne Bild

 

Die Sportgemeinschaft der KAB hat 59 Mitglieder im Alter zwischen 41 und 81 Jahren. Seit 1971 treffen wir uns während der Schulzeit jeden Montag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Realschule an der Tersteegenstrasse. Zum Aufwärmen wird zunächst Fußball gespielt. Ab ca. 20.00 Uhr treiben wir Gymnastik und wer dann noch nicht genug hat, kann noch beim Volleyball oder Basketball mitmachen. In den Sommerferien treffen sich die „Radfahrer“ montags ebenfalls an der Realschule.





Aber auch außerhalb der Sporthalle sind wir recht aktiv. Ein gemütlicher Kegelabend am Anfang des Jahres gehört ebenso ins Programm wie ein zünftiger Grillabend im Sommer. Irgendwann im Jahr gibt es noch eine Überraschungsfahrt, die so genannte „Sponti-Tour“.




 


Auch an unsere Familien denken wir! Im Mai/Juni laden wir
immer mit großem Erfolg alle zu einer Fahrradtour ein.
Auch das Wandern mit „Kind und Kegel“ im September
ist sehr beliebt.Im Dezember beschließen wir das Sportjahr
mit einem gemütlichen Beisammensein.


Haben Sie auch Lust bekommen mitzumachen?


Nähere Informationen   (02845)4971 Manfred Eul




Spontitour 2008 mit der KAB Neukirchen-Vluyn

K
A
B

     



 

 




Spontitour 2009 mit der KAB Neukirchen-Vluyn

K
A
B

     



 

 




Spontitour 2010 mit der KAB Neukirchen-Vluyn

K
A
B

     



 




Sponti-Tour 2011 der KAB Sportgruppe   

Die Spontitour 2011 wurde von Dietmar Knopf , Theo Jablonski und Lothar Rendchen vorbereitet. Die dreitägige Tour führte uns von der Dorfkirche in Neukirchen nach Orsoy. Mit der Fähre erreichten wir Walsum vorbei am Steag – Kraftwerk Block 10 zu Hövelmann, zur ersten Rast. Der Weg führte uns weiter zum Radweg der Industrie - Kultur auf der alten HOAG-Trasse zum größten Klärwerk Europas. Die Emscher wird hier nach dem neuesten  Stand der  Technik gereinigt und fließt danach in den Rhein. Weiter ging es an den Rhein-Herne-Kanal zum gegenüberliegenden Gasometer von Oberhausen. Es war der größte Gasbehälter Europas mit einem Volumen von 347.000 qm³ ,  Durchmesser 68 m und eine Höhe von 117m. Heute wird er für Ausstellungen genutzt.( Ab April 2011 magische Orte) Zurück wieder an die Emscher. Der Weg führte uns weiter über den Nordsternpark mit dem Herkules in Richtung  Herne und dann nördlich über Herten nach Marl, endlich am Ziel. In unserem Hotel, dem Lipper Hof, erwarteten uns ordentliche Zimmer und eine reichhaltige Essenskarte. Die Portionen waren sehr reichlich.Der nächste Tag führte  uns zum Schiffshebewerk nach Henrichenburg .Die Regenschauer erlebten wir unter dem Trog des Hebewerkes, im Maschinenhaus und im englischen Doppeldeckerbus bei Kaffee und Kuchen. Am Abend feierten wir dann Theos Geburtstag. Die Heimreise am Sonntag wurde sehr anstrengend , Gegenwind und Schauer ,Schauer  …….
Resümee: insgesamt ca. 180 km in 3 Tagen , keinen Plattfuß, keinen Sturz ,tolle Kameradschaft ,viel Spaß und alle wieder gesund zu Hause angekommen.

Herzlichen Dank an das Vorbereitungsteam, wir freuen uns auf die nächste Spontitour.

Klaus Krön


Spontitour 2011 mit der KAB Neukirchen-Vluyn

Hier klicken und 99 Bilder sehen

Spontitour 2012





Links
 


Wetter in Neukirchen-Vluyn
 
Das Kochrezept
 
 

Counter